Karriere
Standorte
PHD Media Germany > News > The next Ape that mooned
February 9 2022

The next Ape that mooned

Web3

Die neue NFT Collection von Digimental (Matt Sypien) die am 19th geminted werden konnte, hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Zum damaligen Zeitpunkt konnten engagierte Community Mitglieder für einen Preis von 0.2 ETH (exkl. Gas Fee) einen der begehrten HAPES kaufen. Heute am 31.01. steht der Floor Price bei 8,48 ETH.

Hapebeast ist eine Collection von 8.192 einzigartigen HAPES basierend auf der Ethereum Blockchain. Optisch ist die Collection an die Beliebte Bored Ape Yacht Club Collection angelehnt. (Matt Sypien ist selbst stolzer besitzer eines BAYC NFTs)

Das Design und der Stil der HAPES ist sehr stark von Streetwear geprägt kombiniert mit kulturellen Eigenschaften und ansprechender Grafik. Die NFTs sind als 3D Art designed worden und in Anlehnung an hype Marken aus dem Fashion Bereich wie zum Beispiel der Marke Anti Social Social Club.

Der Discord des Projektes konnte während des Projektes 456.000 User aufweisen, die alle einen der begehrten Plätze haben wollten. Allerdings unähnlich zu anderen NFT Collection Projekten mussten sich Community Mitglieder durch ein hohes Maß an Engagement beweisen.

Nach dem Reveal der Hapes wird auch die Roadmap des Projektes weiter spezifiziert. Aktuell kann man nur erkennen in welche Spähren Digimental sein Projekt bringen möchte.

Phase 1 Erster Drop – Music zum HAPE

Phase 2 Zweiter Drop – Spezielle Kollektionen

Phase 3 Der Hapewalk – Brand Collaborations und Laufsteg

 

PHD Einschätzung

Mehr und mehr Marken werden innerhalb der aktuellen NFT Bubble geboren und einige schaffen es sie auch zu verlassen und Weltweite Beachtung zu bekommen. Projekte wie Hapebeast werden sowohl Konkurrenten als auch Collaboration Chancen für etablierte Brands sein (In diesem Fall für den Bereich Fashion). Sie können für Marken ein gutes Sprungbrett sein, ersten Schritte in der Welt der NFTs zu gehen, ohne ausschließlich auf eigenständige Projekte zu setzen.

Generell sollten Marken diese Entwicklung eng monitoren, um hier vorbereitet zu sein und zu ihrem Vorteil zu nutzen. Einige Brands, wie zum Beispiel Nike sind dabei sich genau dafür aufzustellen und suchen derweil aktiv schon Personal für NFTs und Metaverse.

Ähnliche News

Mehr News
arrow_downarrow-down2arrow-left-largearrow_leftarrow-right-chevronarrow-right-largearrow-right-linkarrow_rightcrosscross2mailpersonphonepinAsset 1play2searchsocial-facebooksocial_googleplussocial_instagramsocial_linkedin_altsocial-linkedinsocial_pinterestlogo-twitter-glyph-32social-vimeosocial_youtubetick