Karriere
Standorte
PHD Media Germany > News > Tipps zum sicheren Umgang mit ihrem Krypto-Wallet
March 29 2022

Tipps zum sicheren Umgang mit ihrem Krypto-Wallet

Web3

Für den Kauf, die Speicherung und den Handel von Kryptowährungen und NFTs (Non-Fungible Tokens) ist die Nutzung eines Krypto-Wallets (wie z.B. MetaMask) essenziell.
Für viele ist der Umgang mit einem Krypto-Wallet (z.B. als Browser Plug-In) aber Neuland. Unerfahrenheit im sicheren Handling, aber auch die zunehmende Anzahl an Krypto-Scams, sorgen für eine grundsätzliche Skepsis im Markt.
Blockchain Transaktionen finden innerhalb weniger Sekunden und ein falscher Click kann durchaus fatale Folgen für den User haben.
Um sich in der Welt der Kryptowährungen ein bisschen sicherer zu fühlen, wollen wir Ihnen mit diesem Beitrag ein paar Tipps an die Hand geben.

1. Nutzung von 2FA (2-Faktor-Authentifizierung)
Zusätzlich zur Erstellung eines sicheren Passworts, das sich von Ihren Passwörtern auf anderen Websites und Konten unterscheidet, sollten Sie eine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) verwenden. Die sicherste Form der 2FA ist der Download der Google Authenticator App. In den Einstellungen jeder Börse werden Sie aufgefordert, einen QR-Code zu scannen, um Ihre Google Authenticator App mit der Börse zu verbinden. Die App generiert alle sechzig Sekunden einen zufälligen Satz von sechs Zahlen. Sie müssen diesen Code innerhalb der sechzig Sekunden als zweites Passwort für Ihr Konto eingeben.

2. Sichere Aufbewahrung des privaten Schlüssels & Nutzung einer Hardware Wallet
Wenn Sie bereit sind, Tokens/Krypto zu senden bzw. zu empfangen oder einen Kauf zu tätigen, geben Sie der anderen Partei Ihren öffentlichen Schlüssel (Public Key). Dieser verweist auf Ihre Wallet-Adresse und gibt ihnen virtuellen Zugang zu Ihrer Wallet. Damit die Transaktion durchgeführt werden kann, muss sie jedoch auch mit dem privaten Schlüssel (Private Key) digital signiert werden. Eine gängige Methode zur sicheren Aufbewahrung Ihres Private Key ist die Erstellung eines Paper-Wallets. Paper-Wallets sind eine Offline-Variante zur Aufbewahrung von Kryptowährungen (in diesem Zusammenhang fällt auch häufiger der Begriff “Cold Storage”). Hierbei handelt es sich um einen einfachen Ausdruck des Public und Private Key auf einem Stück Papier, der dann an einem sicheren Ort aufbewahrt und hinterlegt wird. Noch sicherer jedoch ist die Nutzung einer Hardware Wallet. Hardware-Wallets sind eine Form der Offline-Speicherung. Ein Hardware-Wallet ist ein Wallet für Kryptowährungen, die die privaten Schlüssel des Benutzers in einem sicheren Hardware-Gerät speichert (z.B. Ledger oder Trezor), der sich dann über den USB-Port oder Bluetooth mit dem Computer verbinden lässt.

3. Erkennen von Phishing-Sites und betrügerischen Werbeanzeigen
Einige Betrüger nutzen Werbeanzeigen um User auf Fake-Krypto Seiten zu führen. Falls sie hier aufgefordert werden, ihren Private Key anzugeben, sollten sie skeptisch werden. Gleiches gilt dann, wenn sie aufgefordert werden, einen Smart Contract auszuführen, den sie nicht erwartet haben. Grundsätzlich sollten sie immer auch darauf achten, dass die Verbindung zur Seite sicher ist. Vermeiden sie Klicks auf dubiose, betrügerische Werbeanzeigen und gehen sie lieber über die organische Google Suche.

4. Vorsicht bei öffentlichem W-Lan
Die gleichen Merkmale, die kostenlose W-Lan-Hotspots für Endverbraucher so begehrenswert machen, machen sie leider auch für Hacker begehrenswert – nämlich die Tatsache, dass keine Authentifizierung notwendig ist, um eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen. Dies bietet dem Hacker eine hervorragende Gelegenheit, ungehinderten Zugang zu ungesicherten Geräten im gleichen Netzwerk zu erhalten. Die größte Bedrohung für die Sicherheit von öffentlich-zugänglichem W-Lan besteht darin, dass der Hacker sich zwischen sie und den Verbindungspunkt stellen kann. Anstatt also direkt mit dem W-Lan Hotspot zu kommunizieren, senden Sie Ihre Informationen (in dem besonderen Fall vertrauliche Informationen zu ihrem Krypto-Wallet) an den Hacker, der sie dann weiterleitet.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Tipps ein wenig helfen konnten. Um sich mit der Welt der NFTs und Kryptowährungen vertraut zu machen, würden wir im ersten Schritt empfehlen, ein Metamask Wallet zu eröffnen (Anleitung finden sie hier: youtube.com) und diesen erst einmal mit einem geringen ETH-Invest (Ethereum) für Probierzwecke aufzuladen. Ethereum können Sie auch über Kryptobörsen wie Coinbase erwerben und diese dann an das Metamask-Wallet schicken. Sollten Sie hierzu Fragen haben, melden Sie sich gerne auch unter [email protected]

Ähnliche News

Mehr News
arrow_downarrow-down2arrow-left-largearrow_leftarrow-right-chevronarrow-right-largearrow-right-linkarrow_rightcrosscross2mailpersonphonepinAsset 1play2searchsocial-facebooksocial_googleplussocial_instagramsocial_linkedin_altsocial-linkedinsocial_pinterestlogo-twitter-glyph-32social-vimeosocial_youtubetick